Partnerschaft mit der Evangelischen Pfarrgemeinde Althofen, Kärnten
Evangelische Pfarrgemeinde
Althofen / Friesach / Weitensfeld / Hüttenberg
Die Kirchengemeinde Tamm und der CVJM Tamm pflegen seit vielen Jahren lebendige Beziehungen zu den evangelischen Christen der Tammer Partnergemeinde Althofen in Kärnten. Dabei umfasst der Wirkungskreis der Pfarrgemeinde nicht nur die Stadtgemeinde Althofen, sondern auch die Stadt Friesach (älteste Stadt Kärntens), die Marktgemeinde Weitensfeld sowie die Gemeinden Gurk, Mettnitz und Hüttenberg (Geburts- und letzter Wohnort von Heinrich Harrer, dem Erstbesteiger der Eigernordwand und Freund des Dalai Lama).

Den Pfarrdienst in der Gemeinde versah 30 Jahren der deutsche Pfarrer Hans-Joachim (Hajo) Freund (links im Bild mit seiner Frau) der 2016 in Ruhestand ging. Am 23.10.2016 wurde der neue Pfarrer Mag. Gregor Schmoly ordiniert. Das Pfarrzentrum mit Christuskirche, Gemeindezentrum und Pfarrhaus steht in Althofen. In Friesach gibt es die im Jahre 1984 erbaute Martin-Luther-Kirche. Die Altarbibel dieser Kirche ist ein Geschenk der evangelischen Kirchengemeinde Tamm zur Einweihung und die vom damaligen Pfarrer Hans Hermann Enslin handschriftliche Widmung wohl das älteste Zeugnis der Partnerschaft zwischen den beiden Kirchengemeinden.

Eine dritte PredigtsteIle ist die im Jahre 1998 eingeweihte Waldkapelle in der Marktgemeinde Weitensfeld. Die Gottesdienste in Hüttenberg finden im Kultursaal der Marktgemeinde statt.

Gelegenheiten zum Kennenlernen sind die vielfältigen Feste in Althofen und Tamm. In der Regel fährt mindestens einmal im Jahr ein Bus in jede Richtung. Evangelische Gemeindeglieder aller Altersgruppen kann man am besten beim jährlichen Gemeindewochenende der Althofener Gemeinde kennenlernen. Es findet jedes Jahr am letzten Wochenende im April statt. Bei einem Urlaub in Kärnten sollte man sonntags einen Besuch der Gottesdienste in Althofen, Friesach oder Weitensfeld nicht versäumen.
Partnergemeinde Althofen, KärntenHajo Freund mit seiner Frau
Mehr zu unserer Partnergemeinde