Männervesper
Dr. Joachim Richter
Referent: Dr. Joachim Richter




mehr zum Männervesper



Vortrag Grundgesetz
Leider musste der Vortrag am 10. März zum Thema Grundgesetz auf Grund des aktuellen Gesundheitsrisikos abgesagt werden. Der Abend wird bei Gelegenheit nachgeholt, es wird rechtzeitig dazu eingeladen

Zu unserer nächsten Veranstaltung laden wir Sie ein.
Donnerstag, 07.05.2020 Was haben Frauen der Bibel uns Männern heute zu sagen?
Referentin: Prälatin Frau Arnold

Das Grundgesetz
die Grundrechte und ihre Werte
Referent: Herr Dr. Joachim Richter

Dienstag, 10. März  2020
18.30 Uhr Vesper, 19.30 Uhr Vortrag
Gaststätte VfB Heim, Asperger Straße

Das Grundgesetz wurde von September 1948 bis Mai 1949 vom Parlamentarischen Rat erarbeitet, als Grundlage für die Gründung der Bundesrepublik Deutschland in den 3 Westzonen. Schon der Name weist darauf hin, dass es damals als Provisorium gedacht war. Zum Verständnis des Grundgesetzes muss man das historische Umfeld der Entstehungszeit und die „Empfehlungen“ der drei westlichen Militärgouverneure betrachten. Ebenso ist es beachtenswert, dass im Vergleich zur Weimarer Verfassung wesentliche Verschiebungen stattfanden, wodurch gewisse Schwächen der ersten Republik behoben wurden. Die Wahl des Präsidenten durch das Volk wurde abgeschafft und seine Zuständigkeiten beschnitten. Andererseits wurde die Stellung des Kanzlers erheblich gestärkt, Volksbegehren und Volksentscheide sind fast völlig entfallen. Auch andere Lehren wurden aus der NS-Zeit gezogen.
Ganz besonders zeigen die an den Anfang gestellten Grundrechte die Auseinandersetzung mit dem NS-Staat. Den hohen Wert zeigt die Bestimmung, dass die Grundrechte „unmittelbar geltendes Recht“ sind und nie in ihrem Wesensgehalt angetastet werden dürfen.
Probleme und Spannungen ergeben sich aus dem Verhältnis zwischen Recht und Ordnung einerseits und den individuellen Freiheitsrechten andererseits. Wo findet die Meinungsfreiheit ihre Grenzen, was heißt „Eigentum verpflichtet“, wären mehr Plebiszite zeitgemäß?
Wir laden Sie zu dem Abend recht herzlich ein. Nach dem Vortrag steht noch genügend Zeit für Fragen und Gespräche zur Verfügung.
 

Herr Dr. Joachim Richter, Jahrgang 1945, machte in Frankfurt/Main das Abitur. Dort und in Tübingen studierte er dann Geschichte und klassische Philologie (Latein und Griechisch).

Nach dem Staatsexamen und Studienaufenthalten in Berlin, Belgien, Frankreich, Italien mit Vatikan, Österreich und der Tschechoslowakei erfolgte die Promotion zum Dr. phil. mit einer Dissertation über Fälschungen im mittelalterlichen Kirchenrecht.
Von 1974 bis 1991 war Herr Dr. Richter als Lehrer am Friedrich-Schiller-Gymnasium in Ludwigsburg und am Eberhard-Ludwig-Gymnasium in Stuttgart tätig. Von 1991 bis 2008 leitete er das Goethe Gymnasium in Ludwigsburg. Herr Richter und seine Frau wohnen in Ludwigsburg. Seit 2014 arbeitet er im Gesprächskreis „Männer im Gespräch“ in der Friedenskirche Ludwigsburg mit.