Gott spricht:
Ich will dem Durstigen geben von der Quelle des lebendigen Wassers umsonst.

Offenbarung 21, 6


In vielen Ländern auf dieser Erde ist sauberes Trinkwasser nach wie vor ein Luxusgut. Für uns in der westlichen Welt dagegen scheint Wasser nichts Besonderes mehr zu sein; dass es uns Tag und Nacht zur Verfügung steht und wir nur den Wasserhahn aufdrehen müssen, ist für uns völlig selbstverständlich.

Und trotzdem haben ja auch wir immer wieder Durst – Durst nach einem erfüllten Leben; nach einem Leben, das trägt und auch wirklich Sinn macht.

Gott verspricht uns, dass er unseren Lebensdurst stillen möchte. Bei ihm müssen wir nichts bezahlen und bekommen doch beste Qualität: Keine abgestandene Brühe, sondern frisches Quellwasser – keine abgedroschenen Sprüche, sondern sein erfrischendes Wort. Wir finden es in der Bibel und in jedem unserer Gottesdienste steht es im Mittelpunkt.

Gehen wir also im neuen Jahr ungeniert zur Quelle; denn nur, wenn wir uns zu unserem Durst bekennen, werden wir das Glas wieder gefüllt bekommen.
In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein „wasserreiches“ und erfülltes Jahr 2018! - Pfarrer Dr. Oliver Groll